Augenblicke: So passieren sie

Ein warmer Spätsommertag. Ein altes Kloster. Ein idyllischer kleiner See. Ein knarrender Holzsteg. Und dann noch ein bezauberndes Pärchen. Beide mittendrin in einer kleinen Geschichte. Und sie machten sich auf die Reise. Sie haben im Sonnenuntergang getanzt, innig gelacht und waren einfach nur sie selbst. Und genau so entstehen unvergessliche Momente. Momente der Zärtlichkeit, der innigen Nähe, des blinden Vertrauens. Meine Rolle besteht darin, hinzuschauen und mit der Kamera dabei zu sein. Das ist die Kunst meiner Herzeigbilder! Ihr zwei habt mir den Atem geraubt und ich danke euch für diesen herrlichen Nachmittag. Ich wünsche euch alles Gute, ganz viel Spaß und Freude bei der Vorbereitung eurer Hochzeit!

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0