You are my sunshine...

Links abbiegen. Die erste Straße rechts. Dort parke ich. Das zweite Haus. Angekommen.

 

Ich packe meinen Fotorucksack, er ist heute besonders prall gefüllt (ich liebe Quatschmaterial), und ich stapfe Richtung Eingangstüre. Ich klingle. Eine hübsche junge Mama öffnet mir die Türe, zwischen den Beinen lugt ein kleines Mädchen hervor - wie ein kleines Schneewittchen sieht sie aus - und schon bin ich angekommen. Angekommen in einer lieben und herzlichen Familie. Ganz hin und weg bin ich von diesem freundlichen Empfang. Kennt ihr das? Ihr begegnet jemandem zum ersten Mal und es braucht gar nicht viel, um das Eis zu brechen?

 

"Möchtest du einen Kaffee? Oder einen Prosecco? Ein Glas Wasser?" Hm, für was ich mich wohl entschieden habe ...;-)

 

Das kleine Schneewittchen zeigt mir stolz ihr mädchenhaftes Märchenzimmer, ihr Playmobil Prinzessinnenschloss und ihr wohliges Kuschelbettchen. Ich bekomme eine Exklusivführung von ihr durch ihr zu Hause, inklusive Abstellraum. Es war herrlich hinter ihr nach zu eifern. Im Elternschlafzimmer sind wir dann angekommen. Hell und freundlich. An der Wand hing es. Das Wandbild:

 

You are my sunshine, my only sunshine.

You make me happy when skies are gray.

You´ll never know dear, how much I love you.

Please don´t take, my sunshine away.

 

Seither geht mir dieser Klassiker nicht mehr aus dem Kopf. Er ist mir als Ohrwurm geblieben.

Warum dieses Wandbild in diesem Schlafzimmer hängt, das erzähle ich euch in einer anderen Geschichte. Sie kommt - versprochen!

 

Jetzt aber zeige ich euch die Bilder von dieser Homestory. Einer Kissenschlacht mit soviel Gefühl, Herz und Wärme. Ich habe es sehr genossen! Danke ihr Lieben! Für euer Vertrauen und den Spaß, den ihr dabei hattet.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0